Gläserne Werkstatt

Ort für Qualität und Nachhaltigkeit

Seit ihrer Eröffnung im Herbst 2022 hat sich die Gläserne Werkstatt zu einem vielseitigen und lebendigen Ort im Herzen der Solinger Innenstadt entwickelt. Sie präsentiert und verkauft Produkte aus der Region, die sich durch Wertigkeit und Lebensdauer auszeichnen. Sie demonstriert Handwerkskunst und Hightech und zeigt, was Qualität ausmacht. Sie lädt zum Ausprobieren und Experimentieren ein. Und sie ist perfekter Veranstaltungsort. Hier wird Bildung vermittelt, fließen Ideen zusammen, werden Netze geknüpft. Sie ist Zukunftswerkstatt für die Gesellschaft, Treffpunkt für Menschen, die sich für ein gutes, nachhaltiges Leben stark machen.

Das "Herz" der Gläsernen Werkstatt ist die große Markthalle im Erdgeschoss, sie lädt zum Bummeln, Erkunden und Einkaufen ein. Direkt am Eingang eine Empfangstheke mit Infopunkt und Shop, im Raum verteilt mobile Präsentationsräume aus hellem Holz, die so genannten Kuben.  Von hier aus geht es in die moderne Schleifwerkstatt und in die Kreativwerkstatt. Kochstelle und Marktplatz prägen das Obergeschoss, auch hier gibt es Präsentationen in Kuben. Der Innovationsraum im Untergeschoss bietet Platz zum Workshoppen und für viele andere Formate. 

Adresse
Hauptstraße 61-63 (Fußgängerzone)
42651 Solingen

Öffnungszeiten

  • donnerstags 12-18 Uhr
  • freitags 12-18 Uhr
  • samstags 11-14 Uhr
  • im Rahmen des Veranstaltungsprogramms

Link

Gläserne Werkstatt - Die Homepage 

Informationen im Detail und Überblick über das Veranstaltungsprogramm. 

Ansprechpartnerinnen

Annabelle Schleder

Annabelle Schleder

Team „Gläserne Werkstatt“

Gloria Göllmann

Gloria Göllmann

Team „Gläserne Werkstatt“

Nadine Loßner

Nadine Loßner

Team „Gläserne Werkstatt“

Die Gläserne Werkstatt bringt Leben in die Stadt

Mit ihrem Konzept steht die Gläserne Werkstatt für Aufbruch. Mit neuen Ideen belebt sie eine große, zentrale Immobilie im Herzen der City, die viele Jahre leer gestand hat. Die Gläserne Werkstatt lebt und lädt ein. Sie führt Menschen in die Stadt. Damit ist sie Beispiel und Vorbild. Sie macht deutlich, dass wir neue Wege gehen müssen, damit die Innenstadt wieder zum "Lebensort" werden kann. 

SEG und Gläserne Werkstatt: Eine enge Verbindung

An den Start gegangen ist die Gläserne Werkstatt als Förderprojekt. Die SEG hat sie innerhalb des Förderzeitraums, der Ende 2022 endete, konkret auf den Weg gebracht. Auch weiterhin bleibt die Verbindung aber sehr eng: Bis zum Ende der Zweckbindung 2027 leistet die SEG als Trägerin finanzielle Unterstützung. Dabei ist vorgesehen, dass die Gläserne Werkstatt in jedem Jahr höhere eigene Einnahmen erzielt und am Ende der Zweckbindung die schwarze Null erreicht, sich also selber trägt.

Gefördert durch:

Das Projekt „Urbane Produktion im Bergischen Städtedreieck – Wettbewerbsfähigkeit, Innovation und Quartiersentwicklung“ mit dem Teilprojekt „Gläserne Werkstatt“ wurde aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und des Landes Nordrhein-Westfalen gefördert: