Kita Schwanenstraße

Platz für Kinder und bezahlbares Wohnen

Solingen wächst. Deshalb ist es zentrale Aufgabe der SEG, die kommunale Infrastruktur auszubauen und auch für passenden Wohnraum zu sorgen. Vor diesem Hintergrund soll in Ohligs an der Schwanenstraße 94 eine anspruchsvolle Kombination entstehen – in grüner Umgebung und doch zentrumsnah: Die SEG baut eine Kindertagesstätte, die vier Gruppen Platz bietet. In Verbindung damit errichtet sie auch neue, bezahlbare und geförderte Wohnungen.

Um die besten Ideen für das Projekt zu finden, lobt die SEG einen Architektenwettbewerb aus. Ziel ist eine architektonisch reizvolle Umsetzung, die vorbildlich ressourceneffizient ist und erneuerbare Energiequellen nutzt, etwa mit einer Solaranlage für Strom und Wasser.

Ein Projekt mit vielen Vorteilen

Die SEG baut auf einem Grundstück, dass ihr die Stadt übertragen hat und die KiTa bleibt ihr Eigentum. Betrieben wird sie von der Stadt, die an die SEG als Investor Miete zahlt. Für den Bau und die Miete kann die SEG über die Stadt als Betreiber Finanzmittel vom Landschaftsverband Rheinland erhalten. Auch die Wohnungen bleiben als geförderter Wohnungsbau im Besitz der Gesellschaft.

Die Vorteile des Projektes liegen klar auf der Hand: Eine in Teilen brachgefallene Fläche, die seit Jahren nicht mehr sinnvoll genutzt worden ist, wird aufgewertet. Es entsteht eine KiTa, die das Betreuungsangebot in einem wachsenden Quartier erweitert. Gerade viele junge Familien ziehen hierher. Es werden Wohnungen gebaut, die das Angebot an bezahlbarem Wohnraum erhöhen. Bei der gesamten Baumaßnahme können zudem vielfältige Ziele der Nachhaltigkeitsstrategie der Stadt Solingen umgesetzt werden.

Ansprechpartner

Carsten Zimmermann

Carsten Zimmermann

Geschäftsführer